Spielerprofil

Kreisliga B 2015/16

Zitat des Tages

Eduard Geyer: Wenn sich jemand dehnen will, soll er nach Dänemark fahren. Bei mir wird gelaufen, da kann keiner quatschen.

weitere Sponsoren


Alexander Schmid 

Elektro Zeller 
Meissner Omnibusbetrieb 
Ruf & Keller 
Schmall 
Startseite
FC Singen – SG Tengen-Watterdingen 2:1
Wednesday, 22. October 2008

Mit der ersten Offensivaktion gelang uns dank gütiger Mithilfe des Singener Torhüters mit einem Weitschuss von Janosch Kern aus gut 25 Metern in der 13. Minute die Führung gegen den haushohen Favoriten, als dieser den Ball ins eigene Tor ablenkte. Nur eine Minute später leistete sich der Singener Keeper nach einer Ecke den nächsten Schnitzer, den wir aber nicht nutzen konnten. In der 16. Minute flankte Rogosic nach einem mustergültigen Spielzug auf Winterhalder, dessen wuchtiger Kopfball aber nur an die Torlatte klatschte. Danach hatten die Gastgeber deutliche Feldvorteile, konnten sich aber bis zur Pause kaum nennenswerte Chancen erspielen. In der 44. Minute parierte der Singener Torhüter per Fuss einen Schuss von Janosch Kern, der von Heiko Ginter gut in Szene gesetzt wurde. In der zweiten Hälfte konnten wir die ersten zehn Minuten das Spiel ausgeglichen gestalten; danach war Singen überlegen, spielte aber einfallslos und konnte unsere sicher stehende Defensive zunächst kaum gefährden. Mit zunehmender Spieldauer verstärkten die Gastgeber ihre Offensivbemühungen, so dass der Druck zusehends stärker wurde. Die sich dadurch ergebenden Räume in der Offensive konnten unsererseits nicht zu Kontern genutzt werden, da die Anspiele auf die Sturmspitzen zu ungenau waren und die Bälle im Mittelfeld zu schnell verloren wurden. In der 73. Minute wurde Winterhalder nicht eng genug gedeckt, so dass er mit einer guten Einzelaktion den Ausgleich erzielen konnte. In der 89. Minute war die Abwehr kurzzeitig nicht im Bilde; mit einem guten Pass wurde Ilic bedient, der seinen Gegenspieler und Tobi Maus bereits umspielt hatte und den Ball nur noch einschieben musste. Dies tat er zu lässig, so dass Tobi Kornmayer mit einer tollen Abwehraktion den Ball noch vor der Torlinie abgrätschen und damit das Unentschieden zunächst retten konnte. In der Nachspielzeit gelang den Gastgebern nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus durch Kokal doch noch der glückliche Siegtreffer. Damit wurde unsere Mannschaft leider für den großen Kampfgeist gegen den Meisterschaftsfavoriten nicht belohnt. Ein besonderer Dank gilt erneut unseren zahlreichen Fans, die das Auswärtsspiel zu einem Heimspiel für unsere SG machten.

Tor: Janosch Kern

 
SG Orsingen-Nenzingen II – SG TEWA II 1 : 2
Tuesday, 21. October 2008

In einem hochklassigen Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, konnte unsere Zwoote drei Punkte aus Nenzingen mitnehmen.
Orsingen-Nenzingen war in der ersten Halbzeit der erwartete starke Gegner und  Ihre Offensivleute forderten ein ums mal unsere, an diesem Tage fehlerlos und konzentriert spielende Abwehr heraus und wir gingen mit einem 0:0 in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt und wir bekamen den Gegner mehr und mehr in den Griff und es entwickelte sich ein sehr gutes Kreisliga B Spiel. In der 70 Minute nahm sich Christopher Nutz ein Herz und hämmerte den Ball aus zehn Metern unhaltbar zur 1:0 Führung in das Netz. Fünf Minuten später, eine ähnliche Situation , nach einer Flanke behielt Erik Homburger im sechzehner den Überblick und schob den Ball am Torwart vorbei zum 2:0. Dramatisch und hektisch wurde es noch in den Schlussminuten , als Orsingen-Nenzingen auf 1:2 herankam und alles nach vorne warf, unsere Zwoote brachte jedoch das Spielergebnis mit einer starken und kämpferischen Mannschaftsleistung über die Zeit.

Tore :  Christopher Nutz
            Erik Homburger

 
SG TEWA II - SV Hattingen II 5 : 1
Tuesday, 14. October 2008

Einen Start nach Maß erwischte unsere Zwoote im Heimspiel gegen Hattingen, schon nach drei Minuten das 1:0 als nach einem Eckball ein gegnerischer Spieler ins eigene Tor köpfte. Keine zwei Minuten später als nach einer schönen Einzelaktion an der Außenlinie Tobias Kornmayer Roberto Wenzler bediente , der mit einem Drehschuss aus kürzester Distanz das 2:0 erzielte. Wir ließen Hattingen keine Chance und erhöhten in der 30 Minute auf 3:0 als eine genaue Flanke von Roberto Wenzler Olli Alt mit einer Direrktabnahme dankbar annahm. In der 40 Minute dann der etwas überraschende Anschlusstreffer für Hattingen als wir in der Vorwärtsbewegung den Ball verspielten und der Gegner seine einzigste Torchance in diesem Spiel verwerten konnte. Kurz vor der Halbzeit stellten wir wieder den alten Abstand her als Christopher Nutz ein präzises Anspiel nutze und allein auf den gegnerischen Torwart zulief und Ihm zum 4:1 keine Chance ließ.
In der zweiten Halbzeit erspielten wir uns noch Torchancen um Torchancen, eine von ihnen verwertete Roberto Wenzler zum auch in der Höhe verdienten 5:1 Sieg.

Tore : Roberto Wenzler 2x
          Eigentor
          Olli Alt
          Christopher Nutz je 1x

 
SG Tengen-Watterdingen - Hegauer FV 2:2 (0:2)
Monday, 13. October 2008

Über 500 Zuschauer, so viele wie noch nie auf dem Watterdinger Sportplatz, sahen bis zur allerletzten Sekunde ein packendes Lokalderby.
Dabei erwischten die Gäste den besseren Start. Sie gingen jederzeit sehr bissig und agil zu Werke und spielten deutlich besser, als es ihr aktueller Tabellenstand vermuten ließe. Mit einem traumhaften Freistoß aus 25 Metern Entfernung sorgte Jannone dann für die Führung nach knapp 20 Minuten.
Der HFV war auch in der Folge die aggressivere Mannschaft und ließ unsere Elf zu kaum einer Torchance kommen. Stattdessen bauten sie die Führung noch vor der Pause auf 0:2 aus, als nach einem Abspielfehler der Ball zu Papaccio gelang, der platziert ins Tor traf.
In der zweiten Hälfte hatten die Gäste mehrere Möglichkeiten, den Sack zuzumachen. Diese wurden jedoch allesamt vergeben, vor allem wegen der herausragenden Leistung unseres Torhüters Tobias Maus. Kurz nach Wiederanpfiff fand ein Querschläger den Weg zu Jannnone, der aber zu schwach abschloss. Nach 66 Minuten köpfte der zur Halbzeit eingewechelte Michael Zendler dann völlig unbedrängt eine Flanke von Janosch Kern zum Anschlusstreffer ein.
Unsere Mannschaft kam nun besser ins Spiel und drängte auf den Ausgleich. Dies führte zu mehreren Kontern der Hegauer. Eine Viertelstunde vor Schluss lief Lerchenberger alleine aufs Tor zu. Doch wieder war Tobias Maus zur Stelle, der auch fünf Minuten später mit einem unglaublichen Reflex eine Kombination von Lerchenberger und Jannone beendete, welche eigentlich zum sicheren Gästesieg hätte genutzt werden müssen.
Die 90 Minuten waren bereits um, als Schiri Klopfer nochmals auf Freistoß für unsere  SG TeWa entschied. Und tatsächlich gelang Janosch Kern mit einem wuchtigen Schuss aus 20 Metern noch der vielumjubelte Ausgleich.
Wiedereinmal ein wichtiges Tor in der Nachspielzeit und ein weiterer Punkt für unsere Elf im Kampf um den Abstieg, mit dem alle wegen der an diesem Tage sehr starken Leistung des Hegauer FV mehr als zufrieden sein können.

Tore: 0:1 (18.) Jannone, 0:2 (38.) Papaccio, 1:2 (66.) Zendler, 2:2 (92.) Kern

Zuschauer: 550

Am kommenden Samstag, 18.10.2008 trifft unsere Mannschaft um 15:30 Uhr im Hohentwiel-Stadion in Singen auf den FC Singen 04.
Dies ist sicherlich einer der Höhepunkte in dieser Saison und ein Spiel, bei dem wir überhaupt nichts zu verlieren haben. Vielleicht können wir diese Spitzenmannschaft und Aufstiegsfavoriten ja etwas ärgern.
Schließlich handelt es sich aufgrund der sicherlich in großer Zahl mitreisenden Fans bestimmt um ein gefühltes Heimspiel.

 
FC Hilzingen II - SG TEWA II 0 : 3
Wednesday, 8. October 2008

Im bis jetzt besten Saisonspiel besiegte unsere Zwoote den bisherigen Tabellen Ersten FC Hilzingen verdient mit 3:0 Toren.
Von beginn an war bei unserer Zwooten zu spüren , dass sie den bisher ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage beibringen wollte .Schon in den Anfangsminuten hatte Hilzingen Glück als wir zweimal nur die Torlatte trafen und man spürte , dass der erste Treffer nicht mehr weit sein kann. So kam es dann auch, als nach einem schnell vorgetragenen Angriff Sven Bayer den Ball aus 5 Metern Entfernung einschießen konnte. Es folgten weitere gut herausgespielte Torchancen die aber in der ersten Halbzeit noch nicht ihren Weg in das Tor fanden.
Auch in der zweiten Halbzeit ließen wir Hilzingen keine Chance und gingen wie in der ersten Halbzeit konzentriert zu Werke. In der 60 Minute dann das 2:0 als sich Sven Bayer an der Außenlinie durchsetzte und mit einer präzisen Flanke Florian Sauter bediente, der nur noch einschieben musste. Hilzingen gab sich nun vollends auf und wir konnten nach belieben aus der am heutigen Tage stark spielenden Defensive heraus nach belieben kombinieren, was zur Folge hatte, dass sich ein Abwehrspieler von Hilzingen nur noch mit einem Faul an Sven Bayer im Strafraum zu helfen wusste, der Gefoulte trat selber an und verwandelte sicher zum 3:0. Mit dieser souveränen Mannschaftsleistung ist nun unsere Zwoote Tabellenführer in der Kreisliga B Staffel 2.

Tore :  Bayer Sven 2x
            Sauter Florian

 
SV Überauchen - SG Tengen-Watterdingen 1:2 (1:1)
Monday, 6. October 2008

Es schien zunächst alles nach Plan zu laufen, als wir bereits nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung gingen. Janosch Kern spielte den Ball im 16er freistehend vor dem Torwart völlig uneigenützig nochmals ab und Heiko Enoch verwertete dieses Zuspiel dankend. Nach einer halben Stunde hätten dieselben zwei Spieler beinahe das nächste Tor erzielt.
Kurz vor dem Pausenpfiff kam jedoch die Ernüchterung. Ein hoher Ball wurde von unserer Abwehr falsch eingeschätzt und übersprang diese. Unser Torwart Tobias Maus eilte zwar heraus, doch wurde der aufspringende Ball von einem Überauchener Stürmer in hohem Bogen zum Ausgleich ins Tor befördert.
In der zweiten Hälfte dann ein Bild, wie man es schon aus dem Heimspiel gegen den SV Großschönach kannte: Unsere Mannschaft kam zwar einige Male gefährlich in den gegnerischen Strafraum, doch Chancen wurden leichtfertig vergeben. So verfehlte Michael Zendler nach 55. Minuten in aussichtsreicher Position den Ball und kurz darauf konnte Marco Weckerle ein Zuspiel von Martin Isak nicht verwerten. Auch Standardsituationen brachten nichts ein, ein Kopfball von Patrick Maus nach einer Ecke traf leider nur den Pfosten.
Die Erlösung folgte dann in der 83. Minute, als Sven Sailer und Marco Weckerle die gegnerische Abwehr überwanden und wiederum Heiko Enoch zum Siegtreffer einnetzte. Kurz darauf hatte Janosch Kern die endgültige Entscheidung auf dem Fuß, als er einen von Marco Weckerle vorbildlich erkämpften Ball über das Tor schoss. Überauchen konnte somit noch zwei gefährliche Aktionen starten, doch der Ausgleich gelang nicht mehr.
Unsere Mannschaft erreichte letztendlich mit einer eher mäßigen Leistung trotzdem noch einen weiteren Auswärts-Dreier.

Tore: 0:1 (16.) Enoch, 1:1 (43.) SV Überauchen, 1:2 (83.) Enoch

Am kommenden Sonntag kommt es um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Watterdingen zum Derby gegen den Lokalrivalen Hegauer FV. Dieses prestigeträchtige Duell wird sich sicherlich niemand, weder Spieler noch Zuschauer, entgehen lassen wollen.

Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 8. October 2008 )
 
SG Tengen-Watterdingen - SV Großschönach 0:1 (0:0)
Monday, 6. October 2008

Die erste Heimniederlage seit langer Zeit musste unser Team gegen den Mitaufsteiger aus Schönach hinnehmen.
Dies lag hauptsächlich an der mangelnden Chancenverwertung auf unserer Seite.
Das Spiel begann ohne große Höhepunkte. Erst nach 26. Minuten die erste Chance des Spiels, als Janosch Kern Heiko Enoch bediente, der durch die Abwehrreihen der Gäste brach. Sein Schuss war jedoch nicht platziert genug. Kurz vor der Pause traf wiederum Heiko Enoch mit einem strammen Schuss nur den Pfosten.
Nach einer Stunde gelang es unserer SG, eine deutliche Feldüberlegenheit herzustellen. Der Ball befand sich größtenteils in der Hälfte der Gäste, was auch zu vielen Torchancen führte. Bei einer davon kam Pierre Sailer nah am Tor zum Kopfball, doch auch hier war wieder der Pfosten im Weg. Heiko Enoch war wegen seiner Schnelligkeit jederzeit gefährlich, zögerte jedoch einmal nach Zuspiel von Marco Weckerle freistehend im Strafraum etwas zu lange.
Dann geschah das, was für so einen Spielverlauf typisch ist:
Der überzeugende Spielertrainer der Gäste Slawig setzte sich an der Grundlinie gegen mehrere Abwehrspieler durch und sein Pass fand den Weg zu Staniszewski, der aus 16 Metern flach und platziert in die linke Torecke zur Führung einschoss.
Die SG TeWa drängte nun zumindest auf den Ausgleich, doch die Gäste stemmten sich energisch dagegen und konnten beinahe jeden Ball, der den Weg in den eigenen 16er fand, blocken. 10 Minuten vor Spielende kam Marco Weckerle zu einem Torschuss, der jedoch vom starken Torhüter der Schönacher zur Ecke abgelenkt werden konnte. In der Nachspielzeit gab es noch einige Eckbälle für die SG, von denen jedoch nur einer gefährlich wurde. Pierre Sailers Kopfball wurde aber auf der Linie geklärt.
Nach dem Hammerspiel am letzten Wochenende, war uns in diesem Spiel leider kein glückliches Ende vergönnt, und es gelang nicht, trotz deutlicher Überlegenheit zumindest einen Punkt zu behalten.

Tore: 0:1 (65.) Staniszewski

Zuschauer: 300

Letzte Aktualisierung ( Monday, 6. October 2008 )
 
SG TEWA II - SG Aach-Eigeltingen II 4 : 2
Tuesday, 30. September 2008

Stark verbessert gegenüber dem letzten Spiel zeigte sich unsere Zwoote im Heimspiel gegen Aach-Eigeltingen und konnte einen 4:2 Sieg erspielen.
Wir nahmen sofort die initiative in die Hand und spielten bis 20 Meter vor das Tor munter nach vorne ohne jedoch in den Anfangsminuten den gegnerischen Torwart in Bedrängnis zu bekommen. Es dauerte bis zur 25 Minute als ein von Roberto Wenzler getretenen Eckball Olli Alt per Kopf zum 1:0 verwerten konnte.
10 Minuten später wurde Olli Alt in aussichtreicher Position im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter verwandelte Christopher Nutz sicher zum 2:0. Kurz vor der Halbzeit erzielte Aach-Eigeltingen den Anschlusstreffer als unsere Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnte.
In der zweiten Halbzeit, direkt nach dem Anstoß befand sich unsere Defensive wohl noch in der Pause, denn  Aach-Eigeltingen kam überraschend zum 2:2 Ausgleich. Von da an war es nur noch ein Spiel auf ein Tor, wir erspielten uns zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten die aber meist überhastet vergeben wurden. In der 80 Minute nahm sich dann Stephan Löchle ein Herz und erzielte aus spitzem Winkel den viel umjubelte 3:2 Führungstreffer. Aach-Eigeltingen konnte nichts mehr entgegensetzen und wir erhöhten das Ergebnis noch auf 4:2 als Erik Homburger nach einer schönen Hereingabe aus kürzester Distanz den Ball nur noch über die Torlinie befördern musste.

Tore :  Olli Alt
           Christopher Nutz
           Stephan Löchle
           Erik Homburger

 
SG Tengen-Watterdingen - DJK Villingen 2:2 (0:1)
Monday, 29. September 2008

Nach anfänglichem Abtasten ohne gefährliche Torsituationen kamen die Gäste nach 22. Minuten durch Jäckle zur ersten Möglichkeit, der den Ball jedoch knapp über die Latte schoss. Kurz darauf dann eine scharfe Hereingabe von Dominik Brake in den DJK-Strafraum, doch auch Janosch Kerns Schuss ging knapp über das Tor. Nach einer halben Stunde spielte Weidinger das Leder von der Grundlinie an unserem Torwart Tobi Maus vorbei zu einem Mitspieler in den 5-Meter Raum, doch René Maier konnte gerade noch seinen Fuß dazwischen halten und den Ball neben das Tor ablenken. Kurz vor der Pause wurde Novakovic im Strafrau freigespielt und schob problemlos zur Führung für die Gäste ein.
Die zweite Hälfte begann temporeicher. Ein Freistoß von Villingens Brugger nach 60 Minuten zwang Tobi Maus zu einer glänzenden Parade. Nach einer schönen Kombination konnten Heiko Enoch und Janosch Kern die bis dahin sehr sicher stehenden Abwehrreihen der DJK zwar ausspielen, den Ball jedoch nicht im Tor unterbringen. Eine Viertelstunde vor Schluss lag der Ausgleich in der Luft, als Marco Weckerle allein vor dem Strafraum von Pierre Sailer angespielt wurde und zu Janosch Kern querlegen wollte, der jedoch geblockt wurde.
Die letzten 10 Minuten hatten es dann aber in sich und werden den Zuschauern und Spielern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.
Unsere SG TeWa rückte immer weiter auf, was Selcuk zum Ausbau der Führung nutzte. Doch Villingen vernachlässigte nun aufgrund des wohl sicher geglaubten Sieges die bis dahin so solide Abwehrarbeit und Marco Weckerle gelang im direkten Gegenzug in der 82. Minute der verdiente Anschlusstreffer, nachdem er von Heiko Ginter ein Zuspiel an den linken Torpfosten erhielt. Doch damit wollte sich unser Team nicht zufriedengeben. Die zahlreichen Fans peitschen die Mannschaft nach vorne und mit Sven Beyer wurde noch ein weiterer Stürmer eingewechselt. Er war dann auch maßgeblich an der allerletzten Situation des Spiels beteiligt: Nach seiner Flanke von der Grundlinie punktgenau auf Janosch Kern musste dieser nur noch seine Fuß hinhalten und der Ball zappelte zum 2:2 im Netz ? es war bereits die dritte Minute der Nachspielzeit.
Der Jubel kannte danach verständlicherweise keine Grenzen und der Punkt wurde von unserer Mannschaft und ihren Fans zurecht gefeiert wie ein Sieg.
Ein denkwürdiges Spiel, bei dem unsere Spieler einmal mehr unter Beweis stellten, dass sie nie den Glauben an sich verlieren und das jeder bereit, ist sich für den anderen den A**** aufzureißen. Dieser Einsatz wurde heute belohnt. (jf)

Tore: 0:1 (44.) Novakovic, 0:2 (81.) Selcuk, 1:2 (82.) Marco Weckerle, 2:2 (93.) Janosch Kern

Zuschauer: 340

An dieser Stelle noch ein besonderer Dank an die Zuschauer und Fans:
Auch bei diesem Spiel haben, wie bisher bei jedem Heimspiel, mehr als 300 Zuschauer und Fans den Weg auf den Sportplatz nach Watterdingen gefunden. Damit haben wir von allen Landesligamannschaften den mit Abstand höchsten Zuschauerschnitt.
Für diese unglaubliche Unterstützung auch bei den Auswärtsspielen, bei denen wir regelmäßig die Mehrheit der Fans stellen, im Namen der Mannschaft und des gesamten Vereins ein herzliches Dankeschön!!!

Das nächste Heimspiel findet bereits am kommenden Freitag, 03.10.2008, um 15:00 Uhr gegen den letztjährigen Meister der Bezirksliga Bodensee, den SV Großschönach statt. Dabei wird es sicher nicht nur ein Kräftemessen auf dem Spielfeld geben, sondern auch wieder nach dem Spiel im Clubheim ;-)
Wir begrüßen an dieser Stelle jetzt schon unsere Freunde aus Großschönach.

 
<< Anfang < Vorherige 51 52 53 54 55 56 57 58 59 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 690 - 702 von 762

aktuelle Ergebnisse


So. 22.04. 10.30 Uhr
SG TeWa II vs. SV Orsingen-Nenz. III 5:0

So. 22.04. 15 Uhr
SG TeWa vs. FC Bodman-Ludwigs. 3:3

Facebook

Like us on Facebook!

Besucher