Spielerprofil

Kreisliga B 2015/16

Zitat des Tages

Daum, Christoph (über Gerhard Mayer-Vorfelder): Der würde auch politisch gut mit Berti Vogts harmonisieren. Die sind beide so schwarz, dass sie im abgedunkelten Raum noch Schatten werfen

weitere Sponsoren

Bauunternehmen Mike Schultheiss 

Blütenparadies 

Reha Service Mick 

Stadtapotheke Tengen 

Sternen-Cafe 
Startseite
Doppelte Freude bei der E-Jugend
Tuesday, 10. November 2015

Gleich zweimal strahlende Gesichter gab es bei den beiden E-Jugendmannschaften unserer SG:
Das Watterdinger Autohaus Alexander Schmid sponserte nagelneue Trainingsanzüge für alle Spieler.

Ein Training der Superlative fand am 22. Oktober statt: Das DFB-Mobil war zu Gast.

Mehr dazu (auch Bilder) unter Jugend > E Junioren.

Letzte Aktualisierung ( Tuesday, 10. November 2015 )
 
SG TeWa II vs. SV Aach-Eigeltingen II 2:1
Tuesday, 10. November 2015

Endlich ist es passiert. Unsere Zwoote konnte nach einem gelungenen Auftritt die ersten 3 Punkte der Saison einfahren, auch wenn es am Ende nochmal knapp wurde.
Auf heimischem Rasen bekamen die Zuschauer in der ersten Halbzeit die beste Leistung seit etlichen Spielen zu sehen. Nach dem in der Anfangsphase noch einige Chancen vergeben wurden erzielte Daniel Prutscher in der 32. Minute die Führung nachdem er einen Freistoß vom Mittelkreis über alle hinweg im Tor unterbringen konnte. Nur 5 Minuten später konnte die Führung sogar noch ausgebaut werden, denn nach einer scharfen Hereingabe von Michael Zendler erzielte Nils Hornung das 2:0. Mit dieser Führung ging es in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste langsam stärker und erspielten sich meist durch Kontersituationen immer wieder Chancen. In der 73. Spielminute gelang dann sogar der Anschlusstreffer zum 2:1. Nach einer Flanke konnten wir den Ball in dieser Situation, leider auch der Platzverhältnisse geschuldet, nicht aus dem eigenen Strafraum klären. In der Folge wurde es also nochmal spannend. Die Gäste bekamen einige gefährliche Standardsituationen zugesprochen. Unsere Defensive behielt aber dieses Mal glücklicherweise die Oberhand und so blieb es beim viel umjubelten Heimsieg.

Tore: Daniel Prutscher, Nils Hornung

Am kommenden Sonntag ist die Dritte Mannschaft des Hegauer FV um 10:30 Uhr im Espelstadion zu Gast.

 
FC Steißlingen vs. SG TeWa 4:3 (2:2)
Tuesday, 3. November 2015

Unsere SG fand gut ins Spiel und ging bereits nach drei Minuten in Führung: Einen klasse Pass von Janosch Kern in den Lauf von Michael Hock verwertete dieser eiskalt zum 0:1. Eine Flanke von Mark Zeller auf den Kopf von Janosch Kern konnte der Torhüter zur Ecke abwehren (8.). Den Eckball schoss Janosch Kern auf den langen Pfosten, wo Marko Frank am Fünfereck zum 0:2 einnicken konnte (9.). Danach kamen auch die Gastgeber zu Chancen. Dominick Schwarz parierte glänzend einen Kopfball (13.) und konnte einen vom eigenen Mitspieler verlängerten Kopfball nach Ecke der Gastgeber gerade noch über die Latte lenken (14.). In der 28. Minute klärte Heiko Ginter nach einem weiteren Eckball auf der Torlinie. Nach einem schönen Spielzug über Marko Frank und Mark Zeller flankte dieser gut auf Janosch Kern, dessen Kopfball aber zu unplatziert war und vom Torhüter abgewehrt werden konnte (30.). Knackpunkt des Spiels war dann die 33. Minute, als Tobias Kornmayer nach Foulspiel mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde. Den direkt anschließenden Freistoß aus gut 30 Metern nutzten die Gastgeber zum Anschlusstreffer, als Wohriska am langen Pfosten freistehend aus kurzer Distanz einschieben konnte. Damit waren die Gastgeber wieder im Spiel und auf einmal auch tonangebend. Eine klare Abseitsposition (38.) wurde vom Schiedsrichter nicht gepfiffen, Dominick Schwarz konnte gegen den alleine auf ihn zulaufenden Stürmer glänzend per Fußabwehr klären. Einen gelungenen Spielzug nutzte Steißlingen nach 44 Minuten zum 2:2-Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten wir die Riesenchance zur erneuten Führung. Mark Zeller setzte sich außen gut durch und flankte auf Michael Hock, dessen Kopfball der Steißlinger Torhüter glänzend parieren konnte.

Gleich nach Wiederanpfiff waren wir wie so oft in dieser Saison wieder einmal noch nicht richtig wach und verloren leichtfertig und unnötig den Ball im Spielaufbau. Die Gastgeber bedankten sich, nach einem Querpass war Utz frei und traf per Innenpfosten zum 3:2. Trotz Unterzahl gab sich unser Team noch nicht geschlagen. Ein Schuss von Marko Frank (64.) aus 18 Metern ging knapp über das Tor. Nach Freistoß von Heiko Ginter verfehlte der Kopfball von Timo Jäger (72.) ebenfalls knapp das Gehäuse. Nach einem Konter gelang Steißlingen mit der zweiten Chance in Hälfte zwei das 4:2 (81.). Nur zwei Minuten später verlängerte Janosch Kern einen Freistoß von Marko Frank per Kopf zum 4:3-Anschlusstreffer. In den Schlussminuten warf unsere SG alles nach vorne und drängte auf den Ausgleich, der aber leider nicht mehr gelang. Die Mannschaft wurde für ihren Kampf mit einem Mann weniger leider nicht belohnt und musste wiederum als Verlierer den Platz verlassen.

Tore: 0:1 (3.) Michael Hock, 0:2 (9.) Marko Frank, 1:2 (34.) Wohriska, 2:2 (43.) Eith, 3:2 (48.) Utz, 4:2 (81.) Utz, 4:3 (83.) Janosch Kern  -  Schiedsrichter: Amann (Großschönach)  -  Zuschauer: 80

Am kommenden Sonntag empfangen wir die SG Gallmannsweil/BKB, die momentan zwei Punkte mehr als unsere SG aufweist. Mit einem Sieg könnten wir den Gegner somit überholen. Ein Heimdreier wäre auch aufgrund der momentanen Tabellensituation dringend erforderlich. Vielleicht kann die Heimmisere am Sonntag endlich beendet werden und mit einer engagierten kämpferischen Leistung über 90 Minuten endlich mal wieder zu Hause gepunktet werden.

 
VfB Randegg vs. SG TeWa II 8:0
Tuesday, 3. November 2015

Eine deutliche Schlappe erlebte unsere Zwoote am vergangenen Sonntag bei einem starken Gegner aus Randegg. Drei Gegentore in Hälfte eins und fünf weitere in der zweiten Halbzeit musste unsere stark ersatzgeschwächte Truppe hinnehmen.
An diesem Tag konnte leider kaum positives mitgenommen werden, außer dass unser Torhüter Bernhard Graf mit vielen starken Paraden und einem gehaltenen Elfmeter ein zweistelliges Ergebnis gerade noch verhindern konnte. Ansonsten war die Offensive, wie auch defensive Leistung völlig inakzeptabel.
Am kommenden Sonntag empfängt unsere Zwoote den SV Aach-Eigeltingen 2 um 10:30 Uhr. Hier wird eine 100 prozentige Steigerung notwendig sein, um nicht erneut unter die Räder zu kommen.

 
SG TeWa vs. SG Heudorf/Honstetten 3:4 (2:4)
Wednesday, 28. October 2015

Unsere SG fand gut ins Spiel und dominierte zu Beginn die Gäste. In der 8. Minute setzte Martin Isak nach einem guten Spielzug Heiko Ginter in Szene, der auf Jochen Hock zurück legte, der den Ball leider nur an den Pfosten schoss. Kurz darauf die nächste Großchance für unsere SG: Janosch Kern erkämpfte sich den Ball und passte auf Mark Zeller, der zu lange zögerte und nicht zum Abschluss kam. Nach Freistoß von Heiko Ginter auf Jochen Hock, ging dessen Schuss knapp am Tor vorbei (18.).
Nach der ersten Offensivaktion der Gäste kamen diese zu einem Eckball, der nicht weit genug abgewehrt werden konnte; Braun fiel der Ball aus gut 20 Metern vor die Füße und traf mit einem Aufsetzer zum 0:1 (27.), wodurch der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt wurde. Durch dieses Tor war die gesamte Mannschaft in den folgenden Minuten gänzlich von der Rolle und schien paralisiert. Ruddies schoss zunächst knapp daneben (28.), doch nur zwei Minuten später konnte Kempter nach einem Eckball aus fünf Metern völlig unbedrängt zum 0:2 einschieben, da sich die gesamte Mannschaft im Tiefschlaf befand. Wieder nur zwei Minuten später standen wir in der Defensive zu offen, so dass Ruddies nach einem langen Ball alleine aufs Tor zulief und eiskalt zum 0:3 traf. Nach einem Freistoß von Heiko Ginter, der von Janosch Kern auf Mark Zeller verlängert wurde, gelang diesem aus 5 Metern das 1:3 (40.). In der 43. Minute wurde ein Angriff von den Gästen zunächst abgewehrt, Dominik Brake schlug einen langen Diagonalball nach außen auf Janosch Kern, der frei stehend aus 12 Metern ins Toreck zum 2:3-Anschlusstreffer traf (43.). Damit waren wir kurzzeitig „wieder dran“, verteidigten in der 45. Minute aber wieder viel zu offen gegen den starken Gästespielertrainer Ruddies, der sich im 1:1-Duell gut durchsetzte und den Ball im langen Eck zum 2:4 versenkte. Mit vier Chancen erzielten die Gäste damit 4 Tore.
In der zweiten Hälfte verflachte die Partie, die Gäste beschränkten sich auf die Verwaltung des Vorsprungs. Bei unserer SG lief lange Zeit nach vorne nichts mehr zusammen, da sich nun die „Schätzele-Markt-Strapazen“ deutlich bemerkbar machten und der nötige „Dampf“ fehlte. Erst in der 78. Minute wurde es nochmals gefährlich, als Michael Hock aber ein wenig zu steil auf Jochen Hock spielte, so dass dieser nicht mehr richtig hinter den Ball kam und knapp am Tor vorbei schoss. Eine weitere hundertprozentige Chance vergaben wir in der 81. Minute, als Martin Isak den Ball klasse auf Janosch Kern weiter leitete, der aus 10 Metern am langen Pfosten vorbei zielte. Zwei Minuten später gelang Janosch Kern der 3:4 Anschlusstreffer: Einen Pass von Michael Hock in die Schnittstelle der Abwehr konnte Janosch erlaufen, umkurvte den Torhüter und schob zum 3:4 ein. In den Schlussminuten drängte unsere SG auf den Ausgleich, konnte aber keine weitere Einschussmöglichkeit mehr erspielen. Somit mussten wir aufgrund 5 Minuten Blackout und mangelnder Chancenverwertung abermals eine unnötige Heimniederlage hinnehmen gegen einen keinesfalls übermächtigen Gegner.

Tore: 0:1 (27.) Braun, 0:2 (30.) Kempter, 0:3 (32.) Ruddies, 1:3 (40.) Mark Zeller, 2:3 (43.) Janosch Kern, 2:4 (45.) Ruddies, 3:4 (83.) Janosch Kern  -  Schiedsrichter: Ismet Kulak (Salem)  -  Zuschauer: 70

Am kommenden Sonntag gastieren wir beim FC Steißlingen. Nur mit einer Leistungssteigerung und einer konzentrierten Leistung über 90 Minuten wird dort für uns als Außenseiter etwas zu holen sein.

 
Villinger Kumedie 14.11.
Wednesday, 21. October 2015
Letzte Aktualisierung ( Wednesday, 21. October 2015 )
 
SV Volkertshausen vs. SG TeWa 2:3 (0:1)
Monday, 19. October 2015

In einem beidseits guten Spiel konnte unsere SG einen glücklichen, aufgrund der Chancen aber nicht unverdienten Auswärtssieg verbuchen und damit endlich mal wieder einen „Dreier“ einfahren.
Unsere Mannschaft fand gut ins Spiel und hatte nach einem Freistoß von Heiko Ginter auf den Kopf von Janosch Kern die erste Chance (2.). Die Gastgeber kamen nach 8 Minuten zur ersten Torchance, schossen jedoch knapp daneben. In der 17. Minute verfehlte ein Kopfball von Janosch Kern nach Freistoß Heiko Ginter erneut knapp das Gehäuse. Ein Schuss der Gastgeber (22.) ging ebenfalls um Haaresbreite am Tor vorbei. Nach einem gut vorgetragenen Spielzug über Dominik Brake und Janosch Kern legte letzterer gut auf Dominik zurück; der Torhüter konnte den Schuss abwehren (30.). Glück hatten wir nach 38 Minuten, als die Gastgeber nach einem Fehlpass im Spielaufbau am Sechzehner an den Ball kamen, die Chance aber nicht nutzen konnten. Kurz vor der Pause gelang Janosch Kern mit einem aus rund 20 Metern verwandelten direkten Freistoß flach (unter der teils springenden Mauer) ins linke Toreck die Führung für unsere SG.

Kurz nach der Pause vergab Mark Zeller nach Pass von Janosch Kern den zweiten TeWa-Treffer. Bei einem schnell vorgetragenen Konter passte Mark Zeller auf Janosch Kern, dessen Schuss das Tor knapp verfehlte. Nach einem schönen Spielzug gelang Volkertshausen in der 66. Minute der Ausgleich. Zwei Minuten später konnte der Torhüter einen Schuss von Michael Hock entschärfen. In der 70. Minute setzte Janosch Kern Michael Hock in Szene, der sich links außen gut durchsetzte und in die Mitte passte, wo Jochen Hock nur noch den Fuß hinhalten musste und zum 1:2 traf. In der Folge drängten die Gastgeber auf den Ausgleich, wodurch sich für uns mehrere gute Konterchancen ergaben. So blieb Janosch Kern (73.) bei einem Konter am Torhüter hängen, den Nachschuss setzte Jochen Hock über das Tor. Fünf Minuten später lief Michael Hock nach prima Pass von Janosch Kern alleine auf den Torhüter zu, zögerte aber etwas zu lange mit dem Abschluss, so dass ein Abwehrspieler von hintern ihm den Ball noch vom Fuß spitzeln konnte. Für den fahrlässigen Umgang mit den Konterchancen wurden wir nach 82 Minuten bestraft, als die Gastgeber nach guter Kombination aus kurzer Distanz zum 2:2 einschieben konnten. In den Schlussminuten ging das Spiel auf und ab, beide Mannschaften versuchten, den entscheidenden dritten Treffer zu erzielen. In der 3. Minute der Nachspielzeit gelang unserer SG dann der umjubelte Siegtreffer: Nach Einwurf von Tobias Kornmayer auf Michael Hock setzte sich dieser gut durch und passte zurück auf Dominik Brake, der den Ball mit einem Hammer von der Strafraumgrenze unhaltbar unter die Torlatte knallte. Wenn auch letztlich etwas glücklich, konnten wir damit nicht unverdient drei Punkte mit nach Hause nehmen.

Tore: 0:1 (43.) Janosch Kern, 1:1 (66.) Güss, 2:1 (70.) Jochen Hock, 2:2 (82.) Klein, 2:3 Dominik Brake (90. + 3)  -  Schiedsrichter: Renner (Meßkirch)  -  Zuschauer: 100

Am kommenden "Schätzele-Markt-Sonntag" empfangen wir um 15.00 Uhr die SG Heudorf/Honstetten zum nächsten Heimspiel auf dem Sportplatz in Watterdingen. Es gilt zu hoffen, dass sich die Mannschaft trotz Schätzele-Markt konzentriert auf diese Partie vorbereitet und einigermaßen fit den Platz betreten wird. Nach den zuletzt gezeigten Heimleistungen wäre eine Leistungssteigerung vor eigenem Publikum dringend erforderlich, um wieder einmal zu Hause zu punkten.

 
FC Schwandorf-Worndorf vs. SG TeWa 1:1
Wednesday, 14. October 2015

In der 6. Minute konnte Dominick Schwarz im Tor unserer SG einen Freistoß der Gastgeber abwehren, der Nachschuss landete im Tor, das aber wegen Abseits vom Schiedsrichter nicht anerkannt wurde. Die erste Chance für unsere SG hatte Martin Isak (17.), dessen Schuss nach einem Eckball über das Gehäuse flog. Glück hatten wir in der 22. Minute, als ein Schuss der Gastgeber an die Torlatte krachte. Nur eine Minute später zielten die Gastgeber genauer und konnten nach einem Eckball zum 1:0 einschiessen. Danach geschah lange nichts vor beiden Toren bis zur 40. Minute. Mit einem Schuss der Marke „Tor des Monats“ von links ins rechte Toreck gelang Heiko Ginter der 1:1-Ausgleich. Drei Minuten später vergab Michael Hock eine Riesenchance zur Führung.
Ein Schuss von Mark Zeller (50.) kurz nach der Pause ging knapp am Tor vorbei. In der Folge war das Spiel ausgeglichen mit wenigen zwingenden Torchancen auf beiden Seiten. Gefährlich wurde es bei einem lang geschlagenen Freistoß von Tobias Bury, den der Torhüter per Faustabwehr zur Ecke klären konnte. Nach Flanke von Jochen Hock auf Michael Hock wurde dieser im Strafraum bedrängt, der Schiedsrichter gab den möglichen Elfmeter jedoch nicht (70.). Chancen hatten wir noch bei einem Schuss von Dominik Brake, den der Torhüter sicher halten konnte und in der Schlussphase, als Mark Zeller einen Schritt zu spät kam. Somit blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden, wodurch wir uns weiterhin im Niemandsland der Tabelle befinden.
Tore: 1:0 (23.) Kohli, 1:1 (40.) Heiko Ginter  -  Schiedsrichter: Oppe (Heiligenberg)  -  Zuschauer: 40

Am kommenden Samstag spielen wir erneut auswärts beim Tabellenvierten SV Volkertshausen, wo wir nach den zuletzt gezeigten Leistungen als Außenseiter antreten. Es gilt zu hoffen, dass sich die Mannschaft am Wochenende steigern kann und mit einer engagierten Vorstellung etwas aus Volkertshausen mitnehmen kann.

 
B-Mädels mit Pokalsieg gegen Zizenhausen und Auswärtssieg in Radolfzell
Wednesday, 14. October 2015

SG TeWa vs. SG Zizenhausen 3-1 (1-1)
Eines der besten Spiele, wenn nicht sogar das Beste,  machten  die Mädels im Pokalspiel gegen die SG Zizenhausen. Von Beginn an entwickelte sich eine schnelles Spiel, bei welchem eine hohe Laufbereitschaft und gutes Zweikampfverhalten gefordert war. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so gab es auf beiden Seiten in der ersten Halbzeit je Seite 3-4 Torchancen, aber beide Abwehrreihen mit Torwart standen relativ gut. In der 27 Minute gingen wir  1-0 durch Lena nach Steilpass in Führung und hätten 2 Minuten später auf 2-0 erhöhen können;  aber da fehlte das Glück sowie Cleverness. Aber auch Zizenhausen nutzte einer ihr Chancen und glich vor der Halbzeit aus.
Auch in der zweiten Halbzeit war das Tempo enorm hoch, spielerisch Klasse und klar war, daß diejenige Mannschaft, welche den nächsten Treffer erzielt,einen Schritt  für die nächste Pokalrunde näher kommt. Zum Glück war das unsere Mannschaft; wenn es eine Mannschaft verdient hätte dann wir (Eckballverhältnis 10-3). Verena schoß nach tollen Anspiel von Lena in der 66 Min. das 2-1 und in der 78 Minute sorgte auch sie für den Endstand zum 3-1.
Die Mädels sind eine Runde weiter und der Gegner heißt Konstanz oder Worblingen.


BSV Nordstern Radolfzell-SG TeWa 0-4 (0-4)
Das schwere Pokalspiel (oder Sonntag morgen)  merkte man der Mannschaft an und so kamen wir zwar zu einem klaren 4-0 Erfolg in Radolfzell, jedoch gelang es den Mädels nicht den Ball und Gegner laufen zu lassen. Bereits in der ersten Halbzeit  schossen wir  die schön herausgespielten Tore durch Lena A.(2) und Verena Z.(2).
In der zweiten Halbzeit gelang uns kein weiterer Treffer, was auch an der teilweise überharten Spielweise der Radolfzeller lag.

 
<< Anfang < Vorherige 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 131 - 143 von 762

aktuelle Ergebnisse


So. 22.04. 10.30 Uhr
SG TeWa II vs. SV Orsingen-Nenz. III 5:0

So. 22.04. 15 Uhr
SG TeWa vs. FC Bodman-Ludwigs. 3:3

Facebook

Like us on Facebook!

Besucher