Spielerprofil

Kreisliga A 2015/16

Zitat des Tages

Stepanovic, Dragoslav: (beim ersten Training nach seinem Comeback in Frankfurt): "Erste Pass, gleich Scheiße!"

weitere Sponsoren

Elektro Zepf 
Max Homburger 
Sauter 

Volksbank eG 
ZZimmermann 
Startseite
SG TeWa vs. VfB Randegg 1:2 (0:1) PDF Drucken E-Mail
Monday, 1. May 2017

Die erste Chance der Partie hatte unsere SG in der 7. Minute, als ein Kopfball von Michael Hock nach Flanke von Dominik Brake knapp über das Tor ging. Die Gäste zielten in der 11. Minute von der Strafraumgrnze knapp am Tor vorbei. Glück hatten wir zunächst nach 20 Minuten, als ein Freistoß von Gruber ans Tordreieck krachte. Fünf Minuten später konnte Gruber den Ball ungestört annehmen, wurde auch danach nicht attackiert, so dass er aus 20 Metern mit einem platzierten Flachschuss die Führung für die Gäste erzielen konnte. In der Folge entwickelte sich ein zerfahrenes Spiel mit vielen Abspielfehlern und Nickeligkeiten. Unsere SG fand nicht ins Spiel, immer wieder waren ungenaue Zuspiele zu verzeichnen, so dass wir uns bis zur Pause keine weitere Torchance erspielen konnten.
Randegg hatte kurz vor dem Pausenpfiff durch Doirado Dias noch eine gute Konterchance; sein Schuss war aber zu schwach und konnte von Patrick Kaiser problemlos pariert werden. Auch in der zweiten Hälfte wurde unser Spiel nicht strukturierter; weiterhin fanden die entscheidenden Zuspiele nicht den Mitspieler, so dass wir kaum gefährlich vor das Randegger Tor kamen. In der 56. Minute führte ein Ballverlust im Mittelfeld zu einem Konter der Gäste; das genaue Zuspiel in die Spitze erreichte Goalgetter Gruber, der clever zum 0:2 verwertete. Die erste gute Chance in Hälfte zwei hatten wir nach 66 Minuten; Marko Frank passte in den Lauf von Mark Zeller, der mit seinem Schuss am Randegger Torhüter scheiterte. Einen Schuss von Schneider von der Strafraumgrenze konnte Patrick Kaiser mit den Fingerspitzen gerade noch über die Latte lenken (78.). Als nach Flanke von Simon Brake unser Stürmer Michael Hock lper Kopf zum 1:2-Anschlusstreffer traf (84.), keimte nochmals etwas Hoffnung auf. Aber weder in den Schlussminuten noch in der 6-minütigen Nachspielzeit gelang es unserer Mannschaft, wirklich gute Einschussmöglichkeiten zu erspielen, obwohl wir nun die Gäste in die Defensive drängten. In der Nachspielzeit wurde es zudem noch richtig hektisch. Zunächst wurde Gästespieler Schneider in der 93. Minute nach einem Foulspiel mit gelb-rot vom Platz gestellt. Symptomatisch für unser Spiel war, dass Mark Zeller nach einem Gerangel mit dem Torhüter in der 95. Minute ebenfalls die gelb-rote Karte erhielt und uns somit im kommenden Spiel nicht zur Verfügung steht. Somit musste unsere Mannschaft nach einer schwachen Leistung eine knappe aber nicht unverdiente Heimniederlage einstecken und muss sich nun in der Tabelle wieder nach unten orientieren.

Tore: 0:1 (25.) Gruber, 0:2 (56.) Gruber, 1:2 (84.) Michael Hock
Bes. Vorkommnisse: gelb-rot Schneider (Randegg, 93.), gelb-rot Mark Zeller (TeWa, 95.)
Zuschauer: 70  -  Schiedsrichter: Harald Kruppe (Überlingen)

Am kommenden Sonntag gastieren wir um 16.00 Uhr beim Tabellenfünften FC Böhringen, wo die Punkte sicherlich "sehr hoch hängen" dürften. Vielleicht gelingt mit einer Leistungssteigerung aber dennoch eine Überraschung.

 
< Zurück   Weiter >

aktuelle Ergebnisse


So. 22.04. 10.30 Uhr
SG TeWa II vs. SV Orsingen-Nenz. III 5:0

So. 22.04. 15 Uhr
SG TeWa vs. FC Bodman-Ludwigs. 3:3

Facebook

Like us on Facebook!

Besucher