Spielerprofil

Kreisliga A 2015/16

Zitat des Tages

Peter Neururer: Das letzte Mal, daß ich so hoch verloren hab, war gegen meinen Bruder im Tipp-Kick.

weitere Sponsoren


Alexander Schmid 
Endhart 

Küderle 

Reifen Keller 

Stadtapotheke Tengen 
Startseite
Kumedie mit Volker Weininger Samstag 25.11.
Thursday, 9. November 2017
Letzte Aktualisierung ( Thursday, 23. November 2017 )
 
SV Hausen a.d.A. vs. SG TeWa 1:4 (1:2)
Tuesday, 21. November 2017

Nach einer ausgeglichen Anfangsphase hatten die Gastgeber die erste Großchance. Ihr Stürmer ließ sich abdrängen, Dominick Schwarz verkürzte gut den Winkel, so dass Patrick Maus den Ball kurz vor der Linie klären konnte. Mit einem direkten Freistoß aus 20 Metern unter der Mauer hindurch traf Dominik Brake nach 15 Minuten zur Führung für unsere SG, nachdem Janosch Kern zuvor nur durch ein Foulspiel gestoppt werden konnte. Eine Flanke von Timo Jäger flog einige Minuten später an die Hausener Torlatte. Erneut waren wir bei einem Eckball der Gastgeber zum wiederholten Mal in dieser Saison nicht gut sortiert, so dass Hausen den 1:1-Ausgleich erzielen konnte (35.); am kurzen Pfosten wurde der Ball auf den langen Pfosten verlängert, wo ein Hausener Spieler freistehend aus kurzer Distanz einnetzte. In der 40. Minute erzielte Mark Zeller nach Freistoß von Tobias Kornmayer mit einem sehenswerten Kopfball unter die Torlatte den 2:1-Führungstreffer. Kurz vor der Pause hatten wir nach einer Freistoßflanke von Dominik Brake, der von der Mauer abgefälscht wurde, noch eine weitere Chance, konnten den Abpraller aber nicht nutzen.
Direkt nach der Pause hatten wir durch einen Kopfball von Michael Hock nach Flanke von Janosch Kern die nächste Chance, die nicht verwertet werden konnte. In der 62. Minute konnte sich Dominick Schwarz im Tor unserer SG auszeichnen. Eine gute Flanke von Michael Hock wurde von Mark Zeller und Timo Jäger jeweils knapp verpasst (69.). Eine Minute später machten wir es besser, als Mark Zeller bei einem Konter von Michael Hock gut ins Szene gesetzt wurde und zum 1:3 ins Toreck traf. Nur weitere zwei Minuten später schoss Janosch Kern einen Freistoß nach Foul an Dominik Brake zunächst in die Mauer, den Abpraller
erkämpfte sich Janosch Kern, spielte auf Dominik Brake, der den Ball quer legte auf Mark Zeller, der den Ball mit seinem dritten Treffer zum 1:4-Endstand ins rechte Eck zirkelte.
Mit seinen drei Treffern war Mark Zeller der Mann des Spiels und konnte seine „Ladehemmung“ endlich ablegen; es gilt zu hoffen, dass er in den beiden noch ausstehenden Spielen vor der Winterpause den „Lauf“ fortsetzen kann. Damit konnten wir beim Tabellenletzten verdientermaßen einen extrem wichtigen Auswärtssieg erzielen und uns mit nunmehr 13 Punkten auf unserer Habenseite etwas „Luft“ am Tabellenende verschaffen.

Tore: 0:1 (15.) Dominik Brake, 1:1 (35.) Schädler, 1:2 (40.) Mark Zeller, 1:3 (70.) Mark Zeller, 1:4 (72.) Mark Zeller  -  Schiedsrichter: Wetter (Boll)  -  Zuschauer: 70

Zum ersten Rückrundenspiel empfangen wir am kommenden Sonntag im Espelstadion in Tengen unseren Tabellennachbarn SV Volkertshausen, der gegenwärtig einen Platz vor uns liegt und drei Zähler mehr auf der Habenseite hat als unsere SG. Mit einem Heimsieg könnten wir somit punktemäßig aufschließen und den Kontakt zum Mittelfeld herstellen. Unsere Mannschaft hat zudem noch etwas gut zu machen, da das Hinspiel mit 0:2 verloren ging. Mit der nötigen Einsatzbereitschaft und Entschlossenheit sollte es möglich sein, den SVV zu schlagen.

 
SG TeWa vs. SG Heudorf/Honstetten (0:0)
Tuesday, 21. November 2017

- Spielabbruch –
Bei von Beginn an widrigen äußeren Bedingungen entwickelte sich ein Kampfspiel, bei dem sich beide Mannschaften im Mittelfeld neutralisierten und kaum gefährliche Aktionen generieren konnten. Kurz nachdem sich der Torhüter der Gäste bei einem Zusammenprall verletzt hatte, ging ein heftiger Graupelschauer nieder, so dass der Schiedsrichter die Partie in der 35. Minute unterbrechen musste und die Spieler in die Kabine schickte. Beim anschließenden Gewitter und Starkregen wurde der zuvor schon tiefe Boden noch mehr unter Wasser gesetzt, so dass der Schiedsrichter nach 25 Minuten in Absprache mit den beiden Spielführern das Spiel wegen Unbespielbarkeit des Platzes abbrach. Es wird am Sonntag, 03.12.2017, 14.30 Uhr nachgeholt.

 
Kumedie mit Volker Weininger
Wednesday, 1. November 2017